Drei Fragen an…Silvia Vassallo Paleologo

Mit „Drei Fragen an…“ stellt das Mainfranken Theater ab der Spielzeit 16/17 regelmäßig Mitarbeiter vor. In diesem Format erzählen sie mehr zu ihrem Weg nach Würzburg und geben außerdem Auskunft über ihre ganz persönliche Haltung zu Glaubens- und Religionsfragen. Ein Thema, mit dem sich das Haus in dieser Spielzeit intensiv beschäftigt.

Wo warst Du, bevor Du ans Mainfranken Theater gekommen bist?

SILVIA: Ich war zwei Jahre als Repetitorin am Theater Hagen engagiert.

Was verbindest Du mit Religion?

SILVIA: Einen Dialog, der uns mit Gott und mit anderen Menschen verbindet und unser Leben mit unbegrenzter Liebe und endloser Freude erfüllen kann. Der schönste Ausdruck dieses Dialogs ist für mich das individuelle und gemeinsame Gebet.

Woran glaubst Du?

SILVIA: Ich glaube an einen einzigen, allmächtigen und zärtlichen Gott, der uns aus Liebe nach seinem Ebenbild geschaffen hat. Wir sind dazu berufen, unsere Hand an den Pflug für Ihn zu legen und nie zurück zu sehen. Das heißt für mich: die Armen, Alten und Einsamen, die Geflüchteten und Menschen am Rand der Gesellschaft zu lieben. Jeden Tag haben wir die Freiheit, uns für den Glauben zu entscheiden und unser „Ja“ zu Gott mit Hoffnung, Liebe und unserer ganzen Seele zu bestätigen. Wenn wir uns selbst an die anderen schenken, dann wird unser Leben unglaublich reich und wunderschön. Es genügt, es mit Bescheidenheit zu versuchen. Das Ziel ist der Weg! Das Ziel ist die Liebe, die ewig bleiben wird und nie zerstört wird.

#wasglaubstdu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.