Regie: Hanna Müller
Ausstattung: Susanne Hoffmann
Dramaturgie: Katharina Nay

Mit: Julia Baukus , Hannes Berg, Bastian Beyer, Maria Brendel

Vorstellungen:
11.00 Uhr: 09.05.
20.00 Uhr: 14.02.


Karten im Webshop kaufen

​Seite zurück

Das Buch von allen Dingen
von Guus Kuijer

Ab 12 Jahren

Thomas sieht Dinge, die sonst niemand sieht. Er weiß nicht, wie das kommt, aber es ist schon immer so gewesen. Er sieht zum Beispiel tropische Fische in den Grachten schwimmen, die Schönheit von Elisa mit ihrem Bein aus Leder und sogar Herrn Jesus, der Thomas anbietet, ihn beim Vornamen zu nennen. All diese Dinge schreibt Thomas in ein Heft. In diesem Heft steht nichts davon, dass der Vater die Mutter schlägt. Davor würde Thomas gerne die Augen verschließen. Als er seiner Nachbarin Frau Van Amersfoort beim Tragen der Einkaufstaschen hilft, erklärt sie ihm, dass Glück damit beginnt, keine Angst zu haben. Und weil Thomas fest vorhat, später einmal glücklich zu sein, wird er mutiger. 

Guus Kuijer hat mehr als 30 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht und gehört zu den renommiertesten Autoren der Niederlande. Für sein Gesamtwerk wurde er unter anderem mit dem Astrid Lindgren Memorial Award geehrt. In der Jurybegründung heißt es: „Mit unvoreingenommenem Blick und scharfem Verstand portraitiert Guus Kuijer sowohl die Probleme, die sich gegenwärtig der Gesellschaft stellen, als auch die großen Fragen des Lebens. Kuijer verbindet ernsthafte Themen und messerscharfen Realismus mit warmem, spitzfindigem Humor und kühnen Gedanken. Sein einfacher, klarer und präziser Stil zeugt von einem anmutigen, poetischen Ausdruck und tiefem psychologischen Verständnis.“


Zusatzangebote

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen