In der Vortrags- und Gesprächsreihe werden unterschiedliche Aspekte der Frage WOHIN AUFBRECHEN? kontrovers und vielschichtig beleuchtet und mit dem Publikum diskutiert.

Am 19. März ist Historiker und Publizist Gerd Koenen zu Gast am Mainfranken Theater. Der Autor analysiert  in seinem Vortrag das Umbruchsjahr 1986 als subjektiv intensive Erfahrung und gesamtgesellschaftlich markanten Einschnitt. Warum hat es sich im kulturellen Gedächtnis so vieler – vor allem westlicher – Gesellschaften derart tief eingekerbt, und wieso erhitzt es die Gemüter gerade in der alten Bundesrepublik bis heute? Die Rede ist von einem Ereignis, das sich nur als Kulminations- oder Schnittpunkt vieler längerer Entwicklungslinien beschreiben lässt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen