Bäume wurden gefällt

Ersatzpflanzungen zur Kompensation

/ Nachdem der Würzburger Stadtrat am 25. Januar 2018 grünes Licht für die Erweiterung und Sanierung des Mainfranken Theaters Würzburg gegeben hat, wurden am heutigen Montag die Platanen vor dem Theater gefällt. Diese abgestimmte und auch im Hinblick auf artenschutzrechtliche Belange geprüfte Maßnahme war zwingend erforderlich, um Platz für die Baugrube zu schaffen, die noch im Sommer dieses Jahres angelegt werden soll. Mit Ersatzpflanzungen kompensiert das Theater die Entfernung der vier Bäume.

„Wir bedauern die Fällung der Platanen außerordentlich, jedoch gab es dazu leider keine Alternative. Die Bäume standen im Bereich der künftigen Baugrube, die noch im Sommer dieses Jahres ausgehoben werden soll“, berichtet Dirk Terwey, Kaufmännischer Geschäftsführer des Mainfranken Theaters. Da eine Fällung grundsätzlich nur von Oktober bis Februar möglich sei, musste kurzfristig gehandelt werden, ergänzt der Theaterleiter.

Bevor die Baumentfernung genehmigt wurde, hat das Mainfranken Theater in enger Abstimmung mit Naturschutzbehörde und Gartenamt gutachterlich bestätigen lassen, dass keine artenschutzrechtlichen Belange verletzt werden. Zudem sollen vier neue Laubbäume im Umkreis des Theaters gepflanzt werden, um einen Ausgleich zu schaffen. Sofern möglich, wird das Holz der gefällten Platanen einer späteren Nutzung zugeführt.

Die nächsten Schritte der Sanierung

Während der Theaterferien 2018 sollen die Baugruben am Mainfranken Theater fachgerecht angelegt werden. Für das darauffolgende Frühjahr ist der Beginn der Bauarbeiten am neuen Kopfbau geplant. Ein Jahr später, nach dessen Fertigstellung, könnten die Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten im Bestandsgebäude einsetzen und nach Stand der jetzigen Planung bis zum Herbst 2022 abgeschlossen sein. Zu Fragen und den nächsten Entwicklungen informiert das Mainfranken Theater laufend in diesem Blog.

2 Comments

  1. Der Blick aus meinem Fenster fiel immer auf zwei der prächtigen Bäume. Die Entscheidung diese zu fällen ist für mich unfassbar und zutiefst erschütternd. Ich werde das Mainfrankentheater bis an mein Lebensende boykottieren.

    • Sehr geehrte Frau Schäfer,

      Ihre Verärgerung verstehen wir sehr gut. Uns hätte es ebenfalls gefreut, wenn die Bäume hätten erhalten werden können! Doch diese Möglichkeit gab es leider nicht. Die Platanen standen zu dicht am Theater. Es gab keine Alternative zum Fällen, weil dort, wo die Bäume standen, bereits in diesem Sommer eine Baugrube entstehen muss. Selbstverständlich werden wir aber im Rahmen der Möglichkeiten für Ausgleich sorgen und neue Laubbäume im Umkreis des Theaters pflanzen.

      Mit herzlichen Grüßen
      Britta Grigull

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.