Produktionen am Mainfranken Theater:
Così fan tutte

​Seite zurück

Daniel Fiolka

Der Bariton Daniel Fiolka wurde in Hagen geboren und studierte an der Musikhochschule Köln, Abteilung Aachen Gesang und Gesangspädagogik. Beides schloss er mit Auszeichnung ab. Er besuchte Meisterkurse unter anderem bei Reinhard Leisenheimer, Julia Hamari und Kurt Moll. Nach Stationen am Opernstudio Meran, dem Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein und dem Landestheater Detmold war er von 2001 bis 2007 am Theater Vorpommern (Stralsund/Greifswald/Putbus auf Rügen) fest engagiert. Seit 2007 gehörte er zum festen Ensemble des Staatstheaters am Gärtnerplatz (München). Zahlreiche Gastauftritte führten ihn unter anderem an das Staatstheater Wiesbaden, das Staatstheater Schwerin, das Theater Lübeck, das Volkstheater Rostock, das Landestheater Detmold und an die Deutsche Oper am Rhein.

Zu seinen Partien zählen Papageno (Die Zauberflöte), Figaro (Il barbier di Sevilla), Zar (Zar und Zimmermann), Graf Almaviva (Le nozze di Figaro), Marcello (La Bohème), Danilo (Die lustige Witwe), Eisenstein (Die Fledermaus) und viele mehr. Neben der Oper gehört Fiolkas große Liebe dem Liedgesang. Er erhielt 2008 für seine Verdienste um das Deutsche Lied den Schubertpreis der Deutschern Schubertgesellschaft. Im Mainfranken Theater Würzburg war er in der Spielzeit 2010/2011 in der Oper La Cenerentola (Aschenputtel) in der Rolle des Dandini zu sehen. 2011/2012 stand er als Graf von Eberbach in Albert Lortzings Oper Der Wildschütz auf der Bühne.

Seit der Spielzeit 2012/2013 gehört Daniel Fiolka fest zum Ensemble des Mainfranken Theaters Würzburg.