Katharina Nay, Schauspieldramaturgin

Katharina Nay wurde 1987 in Lübeck geboren. Während ihres freiwilligen sozialen Jahres am Staatstheater Hannover hospitierte sie unter anderem bei Lars-Ole Walburg und assistierte bei Jürgen Kuttner. Ab 2010 nahm sie ein Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der LMU in München auf, das sie 2013 mit dem Bachelor of Arts erfolgreich abschloss. Parallel zum Studium arbeitete sie als Regieassistentin am Staatstheater Stuttgart mit Kristo Šagor, Marc Lunghuß und René Pollesch. Anschließend ging sie als feste Regieassistentin ans Theater Bonn, wo sie unter anderem mit Martin Nimz, Volker Lösch und Alice Buddeberg arbeitete.

2014 nahm Katharina Nay ein Studium der Dramaturgie an der Theaterakademie August Everding auf, das sie im Sommer 2016 mit dem Master of Arts erfolgreich abschloss. Mit dem von ihrem Jahrgang kreierten Abend Saving the Lemmings gastierte sie 2015 am Theater Basel. Außerdem war sie an der Entwicklung der Reihe Religion kontrovers beteiligt, einer Veranstaltungsreihe der Theaterakademie, des Religionswissenschaftlers Prof. Dr. Michael von Brück und der Udo Keller Stiftung Forum Humanum und betreute als Dramaturgin unter anderem die Musicalentwicklung KING und die Romanadaption Tschick im Akademietheater. Das Projekt PONY CAMP: Troilus & Cressida (Regie: Stephanie van Batum), bei dem sie die Dramaturgie übernahm, wurde auf das ITs Festival Amsterdam 2016 und auf das Shakespeare Festival in Neuss 2017 eingeladen.

Seit der Spielzeit 2016/17 ist Katharina Nay als Schauspieldramaturgin am Mainfranken Theater Würzburg tätig