Montag, 08. Januar 2018:

Erste Einblicke in neue Opernproduktion

Vor der Premiere am 20. Januar bietet das Mainfranken Theater bereits vorab erste Einblicke in seine neue Opernproduktion. Am 14. Januar findet ab 11 Uhr im Oberen Foyer eine Matinee zur Inszenierung mit Werkeinführung und musikalischen Ausschnitten mit Klavierbegleitung statt.
Im Rahmen des Formats „99- Die öffentliche Probe“ haben außerdem alle Opernfreunde die Chance, am Montag, dem 15.1., den ersten Teil der Bühnenorchesterprobe zu besuchen. Vor der Probe, die ohne Kostüm und Maske stattfindet, gibt es eine kurze Werkeinführung zum Stück. Treffpunkt ist um 18:30 Uhr an der Kasse des Theaters. Die kostenlosen, auf 99 Stück begrenzten Eintrittskarten sind nur am Tag der Veranstaltung und nur solange der Vorrat reicht ab 18 Uhr an der Theaterkasse erhältlich.

Mittwoch, 03. Januar 2018:

COSÌ FAN TUTTE für Studenten im Januar kostenfrei

Das Mainfranken Theater unternimmt für das Semesterticket Theater einen weiteren Probelauf: Würzburgs Studierende können die Januarvorstellungen der Oper COSÌ FAN TUTTE unter Vorlage ihrer gültigen Immatrikulationsbescheinigung beziehungsweise ihres Studentenausweises kostenfrei besuchen. Die Eintrittskarten sind vor dem jeweiligen Vorstellungsbeginn ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Die Termine sind am 13., 17. und 27. Januar. Die Aktion läuft, solange der Vorrat reicht – maximal 50 Plätze werden pro Termin vorab geblockt.

Mozarts turbulentes Meisterwerk COSÌ FAN TUTTE zeigt sich am Mainfranken Theater laut O-Ton als "eine äußerst spritzige, genau an der Musik orientierte, lebendige und einfallsreiche Inszenierung".

Sonntag, 31. Dezember 2017:

Daniel Fiolka erhält Theaterpreis

Bariton Daniel Fiolka wurde für seine künstlerischen Leistungen mit dem diesjährigen Theaterpreis gewürdigt. Im Rahmen des Konzerts zum Jahreswechsel am 30. Dezember im Mainfranken Theater verlieh der Theater- und Orchesterförderverein Würzburg außerdem einen Sonderpreis an den scheidenden Beleuchtungsobermeister Walter Wiedmaier. Der Tänzer Davit Bassénz wurde mit einem Förderpreis geehrt.

Donnerstag, 21. Dezember 2017:

DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN

Emmerich Kálmáns beliebte Operette DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN "gefällt mit viel Witz und Schmelz" und zeigt sich "melodienreich und voller Pointen" (Fränkische Nachrichten). Regisseur Marcel Keller hat "dem Musikgenre der schon oft totgesagten Operette mit seiner schwungvollen Inszenierung ein paar kräftige Vitaminspritzen verpasst", so die Fränkischen Nachrichten weiter.

Montag, 11. Dezember 2017:

Zeitzeugen gesucht!

Am 8. Februar 2018 wird die Schauspielproduktion MAGNOLIENZEIT uraufgeführt. Das Rechercheprojekt des Mainfranken Theaters in der Regie von Tjark Bernau untersucht die Auswirkungen des 16. März 1945 auf die Identitätsbildung der Stadt Würzburg.Auf Grundlage von dokumentarisch recherchiertem Material folgt Magnolienzeit den verbliebenen Spuren der Kriegszerstörungen in Würzburg und befragt unterschiedliche Geschichten des Neubeginns. Zahlreiche Gespräche mit Zeitzeugen und Experten wurden bereits geführt und fließen in die Erarbeitung des Stoffs ein.

Würzburgerinnen und Würzburger haben noch bis zum 15. Januar 2018 die Gelegenheit, sich mit ihren persönlichen Geschichten und Erfahrungen rund um die Zäsur vom 16. März 1945 in das Projekt einzubringen. Hierfür hat das Mainfranken Theater die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingerichtet.