Aktuelle Informationen

Der Theater- und Orchesterförderverein heißt alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mainfranken Theaters in Würzburg herzlich willkommen. Wir wünschen ihnen sehr, dass sie sich in Mainfranken wohlfühlen werden und mit Freude und Elan ihre neue Arbeit hier beginnen können.

 

30.12. 2016

Kaori Morito erhielt im Rahmen des Konzerts zum Jahreswechsel am 30.12. im Mainfranken Theater den Theaterpreis 2016. Mit dieser Auszeichnung des Würzburger Theater- und Orchesterfördervereins wurden die Leistungen der Tänzerin, die seit vier Jahren Mitglied der Ballettcompagnie Würzburg ist und das hiesige Publikum zurzeit als Päpstin Johanna beeindruckt, gewürdigt. Mit je einem Sonderpreis wurden darüber hinaus der Studienleiter und Kappellmeister Alexis Agrafiotis sowie der Chefmaskenbildner Wolfgang Weber geehrt. (siehe auch Theaterpreis 2016)

  N4A3956MainFrankenTheater

 

15.03.2017

Am 15.03. fand die jüngste Mitgliederversammlung des Theater- und Orchesterfördervereins statt. In seiner Eröffnungsrede ging Bruno Forster, erster Vorsitzende des Fördervereins, ausführlich auf die 50-jährige Würzburger Vereinsgeschichte ein. Abgelöst wurde er am Rednerpult anschließend vom Intendanten des Mainfranken Theaters: Markus Trabusch bedankte sich für die beachtliche Unterstützung durch den 1967 gegründeten Verein, die in dieser Form in Deutschland „nahezu einmalig“ sei.

Mitgliederversammlung (1)

 

22.03.2017

Rund 90 Mitglieder konnten bei der Orchesterhauptprobe mehrere Beobachtungen und Erfahrungen zugleich machen:

1. wie aktuell die Rock-Oper von Andrew Lloyd Webber nach über 40 Jahren immer noch oder wieder geworden ist.
2. wie passgenau sie sich in das Spielzeit-Motto dieser Saison "Religion" einfügt und eine biblische Geschichte aus einer anderen Perspektive zeigt. Sowie:
3. wie das gesamte Ensemble unseres Drei-Sparten-Hauses das vernetzte Arbeiten beherrscht. Kurz vor dem Aufführungsende wurde die Hauptprobe unterbrochen. Nach Abarbeiten der gewünschten Korrekturen sollte die Probe an einem früheren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Ab dem Moment konnten wir interessierten Zuschauer beobachten, wie die Bühne, die Darsteller, Musiker, Tänzer und Komparsen, die Beleuchtung, das Bühnenbild, die Ausstattung, die Bühnen-Rockband und vieles mehr Schritt für Schritt auf den neuen Aufsetzpunkt zurück gefahren wurde. Erst als alles synchronisiert an derselben Stelle der Rockoper seinen Platz gefunden hatte und miteinander wieder im Einklang war, führte die erste Kapellmeisterin Marie Jacqout die Probe zu ihrem fulminanten Ende.

So etwas Einmaliges (für uns Theaterfreunde!) können Sie nur als Mitglied in unserem Förderverein erleben!

 

 

zurück zum Seitenanfang