Aktuelle Informationen

Der Theater- und Orchesterförderverein heißt alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mainfranken Theaters in Würzburg herzlich willkommen. Wir wünschen ihnen sehr, dass sie sich in Mainfranken wohlfühlen werden und mit Freude und Elan ihre neue Arbeit hier beginnen können.

 

24.11.2016

Der Leo-Club Julius Echter Würzburg hat beim Stadtfest 2016 ein Glücksrad betrieben und dort angekündigt, das eingenommene Geld für die Jugendarbeit am Mainfranken Theater Würzburg zu spenden. Am 24.11.2016 übergab eine vierköpfige Abordnung des Leo-Club Julius Echter Würzburg im Beisein des Vorstandsmitglieds Prof. Dr. Bernd Klaiber vom Theater- und Orchesterförderverein einen "großen" Scheck über 300€ an Marlies Hagelauer (Theaterpädagogin) und Antonie Tretter (Schauspieldramaturgin).

Spende

 

01.12.2016

Zu einer in Würzburg sehr bekannten "Nachtwächterführung" hat der Theater- und Orchesterförderverein alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am 01.12.2016 an den Vierröhrenbrunnen eingeladen. Unter den fast 30 Teilnehmern waren auch viele neue Ensemble-Mitglieder zu finden. Der Nachtwächter führte uns an viele traditionsreiche Orte in der Altstadt und hatte auch für echte Würzburger noch neue "Gschichtli" parat. Ganz nebenbei bot er einen Grundkurs in "Fränggisch" an ("Babbedeggel").

In der Foyer-Bar des Theaters wurde der Abend mit munteren Gesprächen fortgesetzt und bot viel Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen. Da capo!

L1100451

L1100457

 

30.12. 2016

  N4A3956MainFrankenTheater

Kaori Morito erhielt im Rahmen des Konzerts zum Jahreswechsel am 30.12. im Mainfranken Theater den Theaterpreis 2016. Mit dieser Auszeichnung des Würzburger Theater- und Orchesterfördervereins wurden die Leistungen der Tänzerin, die seit vier Jahren Mitglied der Ballettcompagnie Würzburg ist und das hiesige Publikum zurzeit als Päpstin Johanna beeindruckt, gewürdigt. Mit je einem Sonderpreis wurden darüber hinaus der Studienleiter und Kappellmeister Alexis Agrafiotis sowie der Chefmaskenbildner Wolfgang Weber geehrt. (siehe auch Theaterpreis 2016)

 

zurück zum Seitenanfang