tusch 100

Das Mainfranken Theater will sich an alle Zuschauer wenden; auch an die jungen. Die Auseinandersetzung des Theaters insbesondere mit dem jungen Publikum ist ein wichtiges Feedback für uns, das zu Diskussionen und Gesprächen anregt und zur Verbesserung unserer Angebote führt, insbesondere für zukünftige Entwicklungen.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern nicht nur Vorstellungen aus allen Sparten zugänglich zu machen, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. So soll ein tieferes Verständnis für Theater und eine langfristige Bindung ans Theater geschaffen werden.
Mit den Schulen arbeiten wir daran, dass alle Schüler*innen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn und der Kursstufen einmal im Schuljahr eine Vorstellung des Theaters besuchen.

Das Theater stellt für die teilnehmenden Klassen ein zusätzliches individuelles theaterpädagogisches Angebot in Absprache mit den kooperierenden Lehrer*innen zusammen. Diese Zusatzangebote und das theaterpädagogische Programm sind im Rahmen der Kooperation kostenlos.


Die Umsetzung

Eine reibungslose Umsetzung dieses intensiven und umfangreichen Projekts zwischen Theater und Schule beginnt durch eine frühzeitige Planung. Informationen zu den Produktionen der Spielzeit 2016/2017 teilt Ihnen bei Interesse zu einer Kooperation gerne die Theaterpädagogik des Mainfranken Theaters mit. Unsere Theaterpädagoginnen präsentieren ihrer der Schule den Spielplan mit ausführlichen Erläuterungen für die in der neuen Spielzeit geplanten Aufführungen in Musiktheater, Schauspiel und Ballett. Auf dieser Grundlage können die Schulen bis September entscheiden, welche Produktionen sie im kommenden Schuljahr besuchen.

Kontakt
Marlies Hagelauer
Telefon: 0931 3908 223
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!