Drei Fragen an…Mathis Salfeld

Mit „Drei Fragen an…“ stellt das Mainfranken Theater ab der Spielzeit 16/17 regelmäßig Mitarbeiter vor. In diesem Format erzählen sie mehr zu ihrem Weg nach Würzburg und geben außerdem Auskunft über ihre ganz persönliche Haltung zu Glaubens- und Religionsfragen. Ein Thema, mit dem sich das Haus in dieser Spielzeit intensiv beschäftigt. Was waren deine…

Weiterlesen

Glänzender Auftritt für die neue Spielzeit

Es schimmert und glänzt im Foyer des Mainfranken Theaters: Gestern wurden die ersten Paletten unserer druckfrischen Spielzeitpublikationen 17/18 für Musiktheater, Schauspiel, Ballett und das Philharmonische Orchester angeliefert. Hier der Überblick, was wir in der kommenden Saison spielen werden – und was das mit Aufbrüchen, Umbrüchen und Revolutionen zu tun hat….

Weiterlesen

Vielschichtiger Verräter

Kritik von Florian Kurz | Das Publikum sitzt auf Bänken, auf denen sonst gebetet wird. Vor der rückwärtigen Wand ein Kreuz, an dem angestrahlt und überlebensgroß der Heiland hängt. Vorn: Judas Iskariot, der seine Geschichte erzählt. Die Kirche St. Stephan dient als Kulisse für die Produktion Judas des Mainfranken Theaters,…

Weiterlesen

Wer verbirgt sich hinter der Maske?

Ein Gespräch von Jonathan Oßwald mit Maskenbildnerin Nicole Madeleyn | Masken, Schminke, Special Effects, angeklebte Bärte, Ohren oder Nasen aus Silikon – die Arbeit in der Maske eines Theaters hat viele Facetten. Seit acht Jahren gestaltet und begleitet Nicole Madeleyn die Inszenierungen am Mainfranken Theater. Ein Gespräch über ihren Weg…

Weiterlesen

Drei Fragen an…Robert Rützel

Mit „Drei Fragen an…“ stellt das Mainfranken Theater ab der Spielzeit 16/17 regelmäßig Mitarbeiter vor. In diesem Format erzählen sie mehr zu ihrem Weg nach Würzburg und geben außerdem Auskunft über ihre ganz persönliche Haltung zu Glaubens- und Religionsfragen. Ein Thema, mit dem sich das Haus in dieser Spielzeit intensiv beschäftigt. Wo warst du,…

Weiterlesen

Drei Fragen Outside – Teil 1

Im monatlich erscheinenden Theatermagazin FOYER geben Mitarbeiter des Mainfranken Theaters unter dem Titel „Drei Fragen an…“ regelmäßig Auskunft über ihre ganz persönliche Haltung zu Glaubens- und Religionsfragen. Ausgehend von diesem Format, lassen die Autoren von SchauLust in der Rubrik „Drei Fragen Outside“ das Publikum des Mainfranken Theaters zu Wort kommen….

Weiterlesen

Wiegt ein Leben weniger als viele?

Kritik von Jacqueline Braun | Schon beim Einlass in den Saal lässt sich eine Spaltung der Menge feststellen: Pappbögen mit den Aufschriften „Schuldig“ und „Nicht schuldig“ rahmen den Eingang in den Saal – Zufall oder nicht, dass ein Großteil der Zuschauer den Bogen „Schuldig“ passiert? Terror, ein Theater Stück von Ferdinand von…

Weiterlesen

Drei Fragen an…Michael Baum

Mit „Drei Fragen an…“ stellt das Mainfranken Theater ab der Spielzeit 16/17 regelmäßig Mitarbeiter vor. In diesem Format erzählen sie mehr zu ihrem Weg nach Würzburg und geben außerdem Auskunft über ihre ganz persönliche Haltung zu Glaubens- und Religionsfragen. Ein Thema, mit dem sich das Haus in dieser Spielzeit intensiv beschäftigt. Was waren deine…

Weiterlesen

Theben, Theben über alles!

Kritik von Florian Kurz | Sophokles’ „Antigone“ wurde zum ersten Mal im 5. Jahrhundert v. Chr. aufgeführt. Es kann eigentlich nur für das Stück sprechen, dass es über zweitausend Jahre später immer noch auf der Bühne zu sehen ist. Der Grund dafür ist vielleicht, dass das Drama zeitlose moralische Probleme…

Weiterlesen

An was glaubst du?

Mit der Vortrags- und Gesprächsreihe „Woran glauben?“ setzt das Mainfranken Theater seine Zusammenarbeit mit der Akademie Domschule der letzten Jahre fort. An insgesamt fünf Terminen werden unterschiedliche Dimensionen des Glaubens reflektiert und gemeinsam mit dem Publikum diskutiert. Wir haben mit Dramaturgin Antonia Tretter von der plattformX über die Veranstaltung gesprochen: Wie kam euch die Idee zur…

Weiterlesen