Drei Fragen an…Leonam Santos

Mit „Drei Fragen an…“ stellt das Mainfranken Theater ab der Spielzeit 16/17 regelmäßig Mitarbeiter vor. In diesem Format erzählen sie mehr zu ihrem Weg nach Würzburg und geben außerdem Auskunft über ihre ganz persönliche Haltung zu Glaubens- und Religionsfragen. Ein Thema, mit dem sich das Haus in dieser Spielzeit intensiv beschäftigt.

Wo warst Du, bevor Du ans Mainfranken Theater gekommen bist?

LEONAM: Bevor ich ans Mainfranken Theater gekommen bin, war ich im Europa Ballett Konservatorium St. Pölten in Österreich. Dort habe ich 6 Jahre lang gelebt und meine Ausbildung abgeschlossen.


Was verbindest Du mit Religion?

LEONAM: Ich verbinde Religion mit Menschen und Macht, was gerade nicht wirklich was Gutes sein sollte.

Woran glaubst Du?

LEONAM: Da ich aus einer ziemlich religiösen Familie komme, war Gott eine sehr starke Figur im meinem Leben. Damals als ich noch in Brasilien gewohnt habe, war ich mindestens fünfmal die Woche pro in der Kirche, zusammen mit meiner Familie und Freunden. Als ich dann allein in Österreich war, habe ich eine direkte Verbindung zu Gott geschaffen ohne irgendwelche Gemeinde. Ich glaube sehr stark, dass es ein Gott gibt, aber meines Erachtens ist  die Kirche keine spirituelle oder hilfreiche Institution  für die Menschen,  die an Gott glauben.

#wasglaubstdu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.